Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., F 778,wm-3
Mossdorf, Friedrich [Hrsg.]
Encyclopädie der Freimaurerei: nebst Nachrichten über die damit in wirklicher oder vorgeblicher Beziehung stehenden geheimen Verbindungen; in alphabetischer Ordnung (N bis Z)
1828
Seite: 469
(PDF, 183 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Freimaurer-Literatur

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Public Domain Mark 1.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/hesse1828/0493
SYSTEM.

schadet des Wie dexäuf 1 ebens dar
Grofsloge von England, zu-ar-

, . ° . -| .° . / »Hill»,;,

beiden;. allein ,. die unregelmä*
fsigen Mfodrten. in Londorf erhielten
niemals' eignen Bcphütz»
brief vön* ihnen: jDie alten yor-'
ker Masoneh1''wären 'auf eine
einzige Löge beschränkt; . Wel*k
che noch bestehet, ab er nur "s eh*
wenige' Mitglieder zählt und
wali^cKeirilich ^bäfd.gäz-em^
geheV:wira.: "Diese ünVeseföi
§iäfs%en und ^constitutione^
leh An$p*ÜcKe: n«6thigten die regelmäßigen
'Masonen, • 'rieüö
Mafsregetii Vu : ergrei fen ; uni
jene* Betröger zu1 entdecken* und
sie 'pndrihre Anstifter von de*
Unterstützung u. "dem* Schatze
ffer ^es-eetfofmigen Logen--aus-
zuschljefsem.' vFm diese*,V;orha?
lyerr derstd * wirksamer zur Aufs*
tahrwgl *U bringen * wurden
einige-Siandirufigm' in ;de>t ^
stehirtfanFörTÜen gemacht ± Wki*
zu eirieüi Vorwand Anlafs ga'b*
welchen 5 die ^ widerspenstigen
Brüder begierig ergriffen. Sie*
nahmen riünmehr die* Benennung
; alte Masonen^ an, erklärten
sich .für ^Feinde aller Neue-
* rungen^ behaupteten; ,*„sieallein
waren im,Besitze der alten
Oebf äüche des Ordens, \\. die ge^
setzformigen Logen, denen isie
■den Namen: moderne (neuförmige
?) Masonen > beilegten,. hät>
ten neue Einrichtungen, welche
Unge'setzlfjc&und verfassungwi1'
duigwlren, eingeführt,"" Auf
«diese Weise suchten sie, durch
eine* neue Art von Hinterlist u.
Betrug ihrem. Bestehen Dauer
asu verschaffen; indem sie die
motli wendigen Vorsichtmafsre-
ge In, 'welche die Gtofsloge ge*
wraimen hatte, um sie zu entr
decken-, als* einen zureichenden
Grund * zu 'einem ungewöhnlichen
und' - lächerlichen Unterschiede
zwischen dltcrt u. neuen
Maronen > gebrauchten*; • Dieser

Kunstgriff verstärkte ihre Partei
in ziemlicher .IV&ifse^ Die
Uhunterrichteteii wurden, durch
diesen Betrug gefangen*; tH,<)$flg|
ihrem angematfsteu , A&ßekfä-
noch mehre Stützpunkte zu verschaffen
, -beschlossen sie sa*
gleich:, die Fortdauer der .ge«*
•etzmälsigeu • j^r-t der Bestimmung
eines Nachfolgers in den*
Amte eines Grofsmeisters dadurch
zu hdmmen , dafs unter
dieser^ Bezeichnung ein oberster
Ordner (chief rulen)+ u. andere
Beamte mk den Namen von
Grofsbeamten, aus ihrem eignen
Mittel gewählt'würden;
indem sie sich überzeugten, dafs
sie, aller Wahrscheinlichkeit
nach, ihr Xiegenwirken foppo-
§i£hQfr) am * Besten »begründen
gönnten, wenn/sie" ihren Ge-
treüeii freigebig Ehrenstellen
verliehen,' uim sich ihrer treuen
Anhänglichkeit zu. versichern
und Andere zu vermögen, dafs
sie sich mit 'ihnen verbänden
. Sie entwarfen ein Gesetzbuch
für ibfctf Regierungfarm,
gaben Patente zu- neuen«Loge?*
aus find trieben;gewisse Gebühren
für die Constitution ein,
womit sie ein hinreichendes
Stahamgcld' aufzubringen hoff*
ten, um" ihre Gewalt aufrecht
«u erhalten. Es. ^glückte, ihnen
rriit ihrer neuen y.erfassuhgform
in der Mafse? dajk sie von Yie-
len anerkannt 'wurden; "Verschiedene
" Herren von angesehenen
"Familien und*von Vermögen
traten; zu ilin,en;.u. es waren
so gar viele, regelmäfsi^e Ma^
sonen ihres Ursprungs, od. der
Gesetze de*; Gesellschaft, so w£-
nig kundig, dafs sie die. Logen
derselben besuchten'und iJirBe;
ginnen stillschweigend genehmigten
. In der letzten Zeit haben
sie indefs keine» so guten
Erfolg gehabt.- Dä die Gefetze
allgemeines bekannt geworden


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/hesse1828/0493