Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 4688,fm
Das Markgräflerland: Beiträge zu seiner Geschichte und Kultur (21.1959, Jahresband, Ortsgeschichte von Egringen)
1959
Seite: 228
(PDF, 61 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1959/0230
25. Kornmanns Lehen; 1570/GEg 1

21 Stücke: 15 Ju A, 2% Taw Ma, y, Maw Re, 6 Ju Holz
1 y2 Vzl Ro, 1 Vzl 7 Se Ha, 6 Se Di~ 5 ß, 2 Hühner.

1425: Korenmanns Gilge nutzte verschiedene Lehengüter; 1457: MeyerHensli;
später: Meyer Fridlin u. Kutzer Martin; 1570: Gantz Bath.

26. Krebsen Gut gen.; 1570/GEg 1, 1408-14/BSp 3

Stücke: 1. 11% Ju A, 1 Zwtl Ma, 1 Ga; 2. 1 Tgw Ma, Roßmatten, Ki Bann;
3. 1 Ju A „Krumme Landere"; 4. 2 Ju A am Erlinbrücklin; 5. 4 Tgw Ma im
Wollb Bann; Spit 4 Ju gen.; 6. 1 Maw Re u. d. Leuffelberg.
Zins: 1 Vzl Di, 1 Vtl Ha, 5/4 Pfd, 11 ß, 5 Hühner.
1425: Höffelin Henni; 1570: Gemp Veitin.

27. Külwassers Gut gen. - Fuchsen Lehen; 1459/BSp 8, GEg 1
9 Stücke: 4% Ju A, 1 Zwtl Tgw Ma.

Zins: 8 Se Di, 8 Se Ha.

1457: Schuchmacher Hans, der Fuchsen Knaben; 1570: Schopferer Hans.

28. Kutzers Gut; 1425/BSp 4

Korman Henni zinst von diesem Gut 1425 = 1% Vzl Di, 20 Se Ha, 1 Huhn.
Genannt sind in dieser Zeit: Kutzer Cuntz und Clewy und ihr Haus, das an der
Kilchgassen gelegen ist (Schulhaus).

29. Lampöllen Gut; 1329/GLA 1

Burchart Widemer und sein Sohn verkaufen das Gut = 13% Ju A, 2 Ma,

1 Schuppose u. ein halber Hof dem Lutpriester Ulrich v. St. Martin zu Basel
um 15 Pfd. Behalten sich das Erbrecht gegenüber dem Spital vor.

Zinsen dem Spital: 2 Vzl Ro weniger 1 Schöffel, 2 Vzl Di, y2 Vzl Ha.
(S. Martinsgut, 34.)

30. Hanssen Leimers Gut gen. - Maugenhardt Gut; 1570/GEg 1

8 Stücke: 5% Ju A, 2 Ju A und Ma, 6 Tgw Ma, z. Tl. im Maugh Bannteil
,, Kriegeräcker".

2 Vzl Di, 8 Hühner, 6 ß 6 Pf.

vor 1570: Leimer Hans; 1570: Ritz Joß.

31. Bertschen Leuwen Gut; Bertschy Lewen Gut; 1425/BSp 4, 1570/GEg 1
2 Ju Holz im Jungholz, 1700: A 1 ß 10 Pf.

1425: Gerwer Wernli; 1570: Weiß Moritz

Fan in Mgh: Lewen Cuntz, 1408-14; Lew Hans, um 1500.

32. Linders Gut; 1408-14/BSp 3, 1570/GEg 1

7 Stücke: 4% Ju A, 1 Tgw Ma, 1 Ga „Hühnergarten", 1 Hofstatt.
1761: 2 Häuser.

1 Huhn, 1 ß; vom Ga: 6 ß, 6 Hühner (zinst 1425: Hemmer Bürklin).
1570: Linder Jakob.

33. Linderin Schuppis; 1570/GEg 1

20 Stücke: 15 Ju A, 2 Tgw Ma, 1 Maw Re, 1 Ju Holz (Jungholz), 1 Ju Ga,
1 Hofstatt, ab 1459 1 Haus, 1761: 2 Häuser (Nr. 33, 34, 35 - (89)).
1 Vzl 2 Se Di, 1 Hagtgw, Fall

1425: Linder Henni und Clewi; 1457: Wecker Hans; vor 1570: Wenk Rudolf,
Ma. und Hemmer Rudolf verkauft; danach: Trolle Wilhelm; 1570: Gemp
Heine.

34. Martinen Gut; 1459/BSp 8 - Materinen gut; 1408-14/BSp 3 - Marteninen
Gut; 1425/BSp 4, GEg 1

13 Stücke: 9 Ju A, 11/4 Tgw Ma, 3 Maw Re, 11/2 Vzl Di, y2 Vzl Ha, 1 Hagtgw,
Fall.

228


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1959/0230