Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 4688,fm
Das Markgräflerland: Beiträge zu seiner Geschichte und Kultur (23.1961, Heft 1, Müllheim Baden)
1961
Seite: 271
(PDF, 52 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1961-01/0273
ben und mit den Wanderfreunden von jenseits des Rheins eine Verbindung aufgenommen
, von der man nur wünschen könne, daß sie mehr und mehr vertieft
werde. Der Müllheimer Ortsgruppe wünschte Dr. Asal anschließend, daß ihr der
Geist der Einmütigkeit und Tatkraft weiterhin erhalten bleibe.

Im Namen des Gemeinderates und der Bevölkerung der Stadt beglückwünschte
Bürgermeister Graf mit einer Ehrengabe den Schwarzwaldverein zu
seinem Jubiläum und dankte ihm für seine uneigennützige Arbeit. Er erwähnte
dabei auch, daß die Stadt Müllheim seit dem Jahre 1955 für den Bau von Waldwegen
und Weginstandsetzungen insgesamt 35 160 Mark ausgegeben habe. Diese
Wege seien über die eigenen Ziele hinaus auch für den Schwarzwaldverein von
Nutzen.

Glückwünsche und Grüße mit ehrenden Gedenken übermittelten ferner der
Vorsitzende der Ortsgruppe Schönau, Kuhny, der Präsident des Vogesenclubs,
Michel, Mülhausen, der als Zeichen besonderer Verbundenheit Hans Singer das
Ehrenzeichen des Vogesenclubs überreichte, der Vorsitzende der Ortsgruppe
Sulzburg, Fahninger, Kaufmann Haaf für die Ortsgruppe Staufen und im Namen
der Lörracher Ortsgruppe deren Vorsitzender Geiser.

Der zweite Teil des Abends diente der Unterhaltung. Es musizierte das
Handharmonikaorchester unter seinem Dirigenten Oskar Gütle. Ernst Haberstock
, der an diesem Abend zum 50. Male an die Öffentlichkeit trat, erfreute
unter dem Motto „Gar lustig ist die Jägerei" mit eigenen Erlebnissen und mit
Karl Musers „Nächtlicher Fischfang". Der Nachtwächter, dessen Auftreten auf
der mit Tännchen geschmückten Bühne gar malerisch wirkte, mahnte mit seinem
Ruf, daß es inzwischen Mitternacht geworden sei; dennoch verblieb man aber
noch für einige Zeit, um dem Handharmonikaorchester zu lauschen.

Vorsitzender Hans Singer dankte in Versform allen, die gekommen waren,
um das Jubiläum mitzufeiern. In diesen Dank schloß er den Hauptverein, die
Stadt Müllheim, alle Glückwünschenden, Gestalter und Mitwirkenden des Abends
ein. Das 75jährige Jubiläum der Ortsgruppe Müllheim-Badenweiler des Schwarzwaldvereins
war ein eindrucksvolles Bekenntnis zu den Zielen des Vereins und
darüber hinaus zur Landschaft, ihren Menschen und dem Brauchtum, das in
dieser von Gott besonders gesegneten Landschaft bis in unsere Tage lebendig
geblieben ist.

Zum Jubiläum sind der Ortsgruppe zahlreiche Glückwunschschreiben zugegangen
, darunter auch vom Bürgermeister der Stadt Mülhausen, Emil Müller,
von Professor Dr. Emil Imm und von dem Heimatdichter Ernst Niefenthaler,
Bürchau.

271


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1961-01/0273