Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 4688,fm
Das Markgräflerland: Beiträge zu seiner Geschichte und Kultur (58.1996, Heft 1)
1996
Seite: 84
(PDF, 30 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1996-01/0086
und zur Familie Ecklin. die in Basel wohnt, aber in Lörrach produziert
. Davon profitiert die Familie Blum

1528 Bartlin (I) Blum wird Meister in der Mühle der Witwe Veronika Dürr,
Tochter des Michael Gallician

1530 kauft er ihre Mühle und tauscht (?) sie kurz darauf gegen die Gallici-
an-Mühle in Lörrach

1564 Der Papierhändler und Buchdrucker Sixtus Petri sichert sich die Papiermühle
in Kandern; diese bleibt bis 1708 im Besitz von Basler
Papierhändlern

1572 Issak Schönauer. Papierhändler in Basel, kauft die eine Mühle in
Maulburg

1573 Hans Ecklin. Papiermacher in Lörrach, läßt sich in Basel nieder; seine
Tochter heiratet in die Papiermacherfamilie Düring

1633 Bartlin (IV) und Hieronymus (I) Blum aus Lörrach ziehen nach Basel
und kaufen, mit wechselndem Erfolg, Papiermühlen. Ihre Familie gedeiht
und behält die Beziehungen zum Wiesental

1658 Der Papierhändler Paulus Meyer von Basel kauft die Papiermühle von
Höfen

1706 Hieronymus (II) und sein Sohn Paulus Blum übernehmen die Mühlen

von Lörrach und Kandern aus der Konkursmasse von Hans Blum

1735 Niklaus Heusler. Papiermacher in Basel, kauft die Papiermühle Kandern
1751 Hieronymus (III) Blum besitzt eine Papiermühle in Sennheim

1768 Joh. Im Hof, mit der Familie Blum verwandt, übernimmt die Mühle in
Höfen

1819 Die Brüder Thurneysen von Basel kaufen die Papiermühle Kandern

1836 Die Brüder Thurneysen von Basel, bereits Besitzer der Papiermühle

Kandern. bauen die Papiermühle von Maulburg wieder auf
1875 Die Familie Ziegler (Papiermühlenbesitzer in Grellingen) übernimmt

die Papiermühle Todtnau

Literaturhinweise

Tschudin. W. Fr.. The Ancient Paper-Mills of Basle and their Marks. Monumenta Chartae Papyraceae

Historiam Ulustrantia vol. 7. Hilversum 1958
Kälin. H.. Papier in Basel bis 1500. Basel 1974
Tschudin. P.. Handel - Handwerk - Humanismus. Basel 1984
Blum. Klaus. Die Papiermüller Blum. Langenbach 1990
Tschudin. P.. Schweizer Papiergeschichte. Basel 1991

84


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1996-01/0086