Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 4688,fm
Das Markgräflerland: Beiträge zu seiner Geschichte und Kultur (60.1998, Heft 1)
1998
Seite: 160
(PDF, 34 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1998-01/0162
VII. Landwirtschaft. Tierzucht und Veterinärwesen

VIII. Medizinalwesen

IX. Militär- und Kriegssachen

X. Naturereignisse und Unglücksfälle

XI. Polizei

XII. Post- und Telegraphenwesen

XUI. Staats-, Kreis- und Bezirks Verwaltung

XIV. Staatsangehörigkeit und Auswanderung

XV. Statistik

XVI. Stiftungen

XVII. Straßen, Wege und Eisenbahnen

XVIII. Versicherungswesen

XIX. Wasserwesen und Schiffahrt

XX. Wohlfahrtseinrichtungen

B. Bürgerliche Rechtspflege und Strafrechtspflege

1. Bürgerliche Rechtspflege und Rechtspolizei

2. Strafrechtspflege

In der Rubrik VIII. Medizinalwesen wurden Unterlagen zu folgenden Vorgängen
abgelegt:

1. Gesundheitspflege

2. Ärzte, Apotheken und Hebammen

3. Nahrungsmittel

4. Krankheiten und Krankenhäuser

5. Irrenfürsorge

6. Leichen- und Begräbniswesen

Der Aktenplan
Baden-Württemberg von 1981 im Vergleich'3'

Der Vergleich der Gemeinde-Registraturordnung von 1906 mit dem Aktenplan
Baden-Württemberg von 1981 zeigt auf. wie sich die Aufgaben der Gemeinden
gewandelt haben bzw. welche Aufgabenfelder hinzukamen. Interessant erscheint
auch die Gewichtung der einzelnen Sachgruppen (numerische Folge der jeweiligen
Hauptgruppen). Aus Platzgründen kann aber auch hier nur ein grober Ausschnitt
exemplarisch für das ganze Werk gezeigt werden.

Der heutige gültige Aktenplan für die Gemeinden. Städte und Landkreise in
Baden-Württemberg besteht aus zehn Hauptgruppen (0 bis 9), die - von einigen
unbedeutenden Bezeichnungsänderungen abgesehen - den Einzelplänen der Haushaltsgliederung
entsprechen.

160


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-1998-01/0162