Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 4688,fm
Das Markgräflerland: Beiträge zu seiner Geschichte und Kultur (66.2004, Heft 1)
2004
Seite: 133
(PDF, 26 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-2004-01/0135
Gehörte der „Schwarze Lais" bei dem Gefecht
auf der Scheideck am 20. April 1848
zu den Heckerschen Scharfschützen?

- Erschoss Johann Lais den General von Gagern? -
Gerhard Finkbeiner

Im Verlag des ..Lahrer Anzeigers" erschien 1935 von Friedrich Schleicher. Pfarrer
in Friesenheim-Oberweier" , ein kleinformatiges Büchlein mit dem Titel .Aus
der Geschichte von Oberweier".

In seinen ..Heimatkundlichen Plaudereien", wie Pfarrer Schleicher seine geschichtliche
Darstellungsweise nennt, illustriert der Geistliche das Revolutionsjahr
1848 mit einer bemerkenswerten Erinnerung, die mich bei der Lektüre spontan
erfasste und zu einer Spurensuche veranlasste.21

Abb. 1: Johann Lais (16. April 1829 bis
10. März 1923) wurde im Volksmund der
.. Schwarze Lais " oder seiner schwarzen,
geringelten (gekräuselten) Bart haare wegen
auch „Ringele-Schwarz" genannt.

Bildnachweis: Maria Held

133


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/mgl-2004-01/0135