Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 519,m
Die Ortenau: Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden
80. Jahresband.2000
Seite: 11
(PDF, 123 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0011
90 Jahre Historischer Verein für Mittelbaden

11

melle Nutzung der Zeitschrift bis zum Jahre 1990 wird durch zwei Registerbände
(1983 und 1992) ermöglicht und erleichtert. Ein dritter Registerband
ist in Vorbereitung.

Seit 25 Jahren bemüht sich der Historische Verein für Mittelbaden, seinen
engagierten Mitgliedern und Gästen außerdem Zugang zu bestimmten
Fachgruppen zu ermöglichen. Aktive Mitarbeit ist gefragt und gefordert.
Die jeweiligen Namen dieser Fachgruppen sind zugleich deren Programme
und Inhalte: Archäologie, Bergwesen, Flurnamen und Mundart, Grenzstein
-Dokumentation, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Jüdische
Geschichte und Kulturgeschichte in der Ortenau, Museen, Neuere- und
Zeitgeschichte sowie Ortsgeschichte und Denkmalpflege.

Die Beiräte, ein ausgewähltes Gremium, helfen mit, wichtige Fragen zu
erörtern und dem Vorstand Hilfen zu Entscheidungen an die Hand zu geben
. Dies verspürte man bei der Diskussion um die junge Generation im
Verein und über das Motto zur Jahrtausendwende sehr positiv.

Ein weiteres Instrument des Gesamtvereins sind die Frühjahrs- und die
Jahreshauptversammlungen. Erstere sind ein inhaltliches Gremium für die
Vereinsarbeit. Sie finden in den letzten Jahren jeweils im März in Kehl-
Kork statt. Die Hauptversammlungen dienen den Vereinspräliminarien und
der Vermittlung von Heimatforschung, Heimatpflege, Kunst und Kultur
vorort. Die letzten zehn Versammlungsorte waren: Schiltach (1991),
Achern (1992), Hornberg (1993), Bühl (1994), Euenheim (1995), Oppenau
(1996), Offenburg (1997), Bad Rippoldsau-Schapbach (1998), Gengenbach
(1999) und Oberkirch (2000).

Von Anfang an trat der Historische Verein für Mittelbaden in Tauschkontakt
mit anderen historischen und landesgeschichtlichen Vereinen, die
„Die Ortenau" erhielten und ihre entsprechende Zeitschrift dafür tauschten.
Aus diesen Beständen bildete sich eine Vereinsbibliothek, die allen Interessierten
offen steht. Sie befindet sich seit dem Frühjahr 1996 in der alten
Essigfabrik/Handwerksmuseum in Kehl-Kork. An jedem Samstag, von 10
bis 16 Uhr, ist die Vereinsbibliothek geöffnet, eine Dienstleistung und ein
Instrument für das historische Arbeiten.

Mit diesen Leistungen kann der Historische Verein für Mittelbaden auch
Anerkennung verbuchen. So wurde ihm im Jahre 1983 der erste Heimatpreis
des Ortenaukreises verliehen. Außerdem unterstützt der Ortenaukreis
die Arbeit des Vereins auch finanziell über das Maß des Üblichen hinaus.

Andererseits verleiht der Historische Verein für Mittelbaden für herausragende
fachliche und organisatorische Qualifikationen die Ehrenmitgliedschaft
. Die so Ausgezeichneten sind dann ihrerseits auch „Aushängeschilde
" für den Verein. Seit 1990 sind folgende Ehrenmitglieder ernannt
worden: Eugene Kurtz (1990), Theo Schaufler (1992), Bernhard Littenweiler
und Helmut Schneider (1995), Carl Steckner und Dieter Kauß (1996)
sowie Karl Maier (1999).


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0011