UB Freiburg, H 519,m
Die Ortenau: Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden
80. Jahresband.2000
Seite: 16
(PDF, 123 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0016
16

Nachruf

schrieben und dank hervorragender Photos auch optisch bestens präsentiert
. Der sehr ansprechenden und mit viel Liebe zum Detail gestalteten
Veröffentlichung fügte er eine Entwicklungsgeschichte des Orgelbaus in
Baden und ein nützliches und informatives Verzeichnis mit Kurzbiographien
der Orgelbauer bei.

Aus den sicherlich über 50 Veröffentlichungen seines Spezialgebietes
sollen wenigstens einige hervorgehoben werden, die sich mit Orgeln aus
der näheren Umgebung von Ettenheim befassen. An erster Stelle sind
natürlich Sulzmanns Beiträge zur Silbermann-Orgel im Kirchenführer von
Ettenheimmünster und in dem Bildband „Barocke Landschaft" des Historischen
Vereins Ettenheim zu nennen. Dann die Monographie über die Stieffell
-Orgel in Ettenheim, sowie die den ganzen Ettenheimer Raum umfassende
Orgelbaugeschichte im 17., 18. und 19. Jahrhundert in dem 1982
von Dieter Weis herausgegebenen Buch „St. Bartholomäus Ettenheim".
1975 erschien sein hervorragendes und anspruchsvolles Werk über die aus
Ettenheimmünster stammende Orgelbauerfamilie Martin und deren Orgeln
in Schweighausen, Münchweier, Altdorf und Schmieheim, um nur diese
aufzuführen. Verlegt wurde diese Forschungsarbeit vom Verlag Breitkopf
& Härtel in Wiesbaden. Zuletzt veröffentlichte die katholische Pfarrgemeinde
Wagenstadt in einer im September 1991 erschienen Festschrift seine
letzte, kurz vor seiner Erkrankung fertiggestellte Arbeit über die Orgeln
der Pfarrkirche St. Mauritius.

Bernd Sulzmann hat sich, so Professor Hermann Brammer aus Merdingen
, der viele Jahre mit ihm zusammengearbeitet hat, für die Pflege und
Erhaltung der historischen Orgeln in ganz Baden förmlich verzehrt und
war ohne Zweifel der beste Experte und Kenner der badischen Orgeln.

Mit seinem denkmalpflegerischen Wirken, der Auswertung unzähliger
Archivalien, dem Autbau seines privaten für die Wissenschaft äußerst
wertvollen Orgelarchivs und den sachkundigen und quellenkritischen Veröffentlichungen
hat sich Bernd Sulzmann, der auch Mitglied im Historischen
Verein für Mittelbaden war, um die Darstellung der oberrheinischen
Orgeln große Verdienste erworben.

Bernhard Littenweiler

Eine Auswahl aus den Veröffentlichungen von Bernd Sulzmann über historische
Orgeln in der Ortenau und im Breisgau

Altdorf: Die Mathias-Martin-Orgel zu Altdorf. In: Ars organi 62 (1980).

Baden: Historische Orgeln in Baden. 1690-1890. 73. Veröffentlichung der Gesellschaft der

Orgelfreunde. München-Zürich: Schnell & Steiner, 1980, 296 S.
Endingen (Stieffell): Die Stieffell-Orgel der Pfarrkirche St. Peter zu Endingen. In: Stadt

Endingen (Hrsg.): Endingen am Kaiserstuhl. Die Geschichte der Stadt. Endingen 1988,

S. 589-598.


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0016