UB Freiburg, H 519,m
Die Ortenau: Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden
80. Jahresband.2000
Seite: 43
(PDF, 123 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0043
Berichte der Mitgliedsgruppen

43

- am 3. 3. 1999 von Frau Sabine Bengel, Kehl und Berlin, über „Das
Straßburger Münster der Romanik",

- am 10. 3. 1999 von Studienrat Hans Jörg Mußler, Ortenberg, über „Die
Geburt der Gotik - Abt Suger in St. Denis, Paris",

- am 14. 4. 1999 von H. B. van der Bossche, Lüttich, über „Der Skulpturenschmuck
der Westfassade des Straßburger Münsters - ein Vergleich",

- am 9. 6. 1999 von H. Wolfdietrich Elbert, Europarat Straßburg, über
„Echt oder kopiert? Zur Botschaft des Straßburger Münsters als Denkmal
",

- am 23. 6. 1999 von H. M. Gabriel Andres, Strasbourg, über „Erwin von
Steinbach - Entstehung und Wirkung eines Mythos über denDombau-
meister zu Straßburg",

- am 18. 11. 1999 von M. Jean-Richard Haeusser, Dombaumeister zu
Strasbourg, über „Die Fundamente des Straßburger Münsters".

Des weiteren wurde über folgende Themen referiert:

- am 16. 9. 1999 von Prof. Raymond Matzen, Strasbourg, über „Goethes
Freundeskreis in Straßburg" und

- am 13. 10. 1999 von Studienrat H. J. Mußler, Ortenberg, über „Goethe
als Naturforscher - Die Aktualität seiner Farbenlehre", beide Referate
im Hinblick auf das Goethe-Gedenkjahr

- am 30. 12. 1999 von Prof. Dr. Rolf Kruse über „Das Reich vor tausend
Jahren - Adelheid - Kaiserin und Heilige", anläßlich der 1000jährigen
Wiederkehr ihres Todes Dezember 999 im benachbarten elsässischen
Kloster Seltz.

In Zusammenarbeit mit dem Städtischen Kulturamt Kehl wurde am
24. 9. 1999 im Rahmen einer festlichen Veranstaltung der Verleihung der
Stadtrechte an Kehl vor 225 Jahren mit folgenden Referaten gedacht:

- Prof. Dr. R. Kruse, Kehl: „Kleine Geschichte der Kehler Stadtwappen",

- Dr. Johannes Guth, Karlsruhe: „Die Oberrheinlande im 18. Jahrhundert"

- Herr Hartmut Strüwe, Karlsruhe: „Festung, Stadt und Dorf Kehl 1771
bis 1815 - Aufstieg, Blütezeit und Untergang",

- Oberbürgermeister Dr. Günther Petry: „Kehl - Junge Stadt mit Zukunft".

Folgende Studienfahrten wurde unternommen:

- am 13. 3. 1999 in die Kunsthalle nach Tübingen zur Ausstellung „Der
blaue Reiter und seine Künstler" und nach Rottenburg ins Diözesan-
Museum,

- am 24. 4. 1999 nach Rastatt zu Stätten der badischen Revolution und ins
„Freiheitsmuseum",


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0043