UB Freiburg, H 519,m
Die Ortenau: Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden
80. Jahresband.2000
Seite: 58
(PDF, 123 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0058
58

Berichte der Mitgliedsgruppen

Wolfach/Oberwolfach e. V.

16.04.99 Lichtbildervortrag von Prof. Dr.-Ing. Rolf Pfefferle: „Der
Silberschatz von Wolfach, Fundbericht und Auswertung",
anschließend Mitgliederversammlung. Fertigstellung und
Ausgabe des Bulletins Nr. 2 [1999]: „Der Silberschatz von
Wolfach".

April bis

Juni '99: Ausstellung zur Fertigstellung der Vorstadtstraße: „Die
Vorstadt gestern und heute". Sachbearbeiter: Ernst Bächle.

16. 05. 99 Exkursion nach Rottweil: Stadtführung und Führung durch
das Dominikanermuseum.

05. 06. 99 Fachgruppe Stadtarchäologie: Grabung in einer datierbaren

Brandschicht des Hauses H. Kiefer, Kirchstraße.
21. 1 1. 99 Exkursion nach Rastatt: Führung im Freiheitsmuseum und

in den Prunkgemächern des Türkenlouis.
15. 12.99 Vorstandssitzung der Mitgliedergruppe

06. 02. 00 Exkursion nach Freiburg: Stadtführung und Führung durch

die Ausstellung „Vorderöstrreich".

Das Heimat- und Flößermuseum im Schloß Wolfach wurde während der
Öffnungszeiten von der Mitgliedergruppe betreut. Zur Einlagerung von
nichtausgestellten Museumsstücken wurden die sogenannten Harnischkammern
über der Kapelle des Schlosses hergerichtet.

Rolf Pfefferle

Yburg e. V.

Wir trauern um Herrn Rudi Liebich, Ehrenvorstand und Gründungsmitglied
unseres Vereines.

Wir verlieren mit Herrn Liebich ein profiliertes und engagiertes Mitglied
, einen großen Menschen. Der geborene Steinbacher setzte seine Liebe
, sein großes Wissen und Können für die Geschichte seiner Heimat ein;
er stand mit seiner ganzen Persönlichkeit hinter unserer Arbeit. Seit Gründung
des Vereines, arbeitete er im Vorstand mit, er war Mitbegründer unseres
Heimatmuseums, er half jedem, der ihn um Rat bat.

Eine wesentliche Arbeit war sein Forschen in alten Urkunden. Sein
Wissen über das, was gewesen, hat er in Vorträgen, in der Publikation über
Steinbach und dem Buch „Das Baden-Badener Rebland" veröffentlicht.
Dazu zeichnete er mit wenigen, unverwechselbaren Federstrichen Bilder
seiner Heimat.

Seine Führungen zu historischen Stätten bleiben unvergessen. Wir ehren
Herrn Liebich in Dankbarkeit.

Ursula Schäfer


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0058