UB Freiburg, H 519,m
Die Ortenau: Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden
80. Jahresband.2000
Seite: 265
(PDF, 123 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0265
Der letzte Offenburger Rabbi. - In memoriam Bernhard Gries (I9I7-I938)

265

ROfenöec:.

>Nett, JBjf 3o{!iU■ obtx
Straf«! ~Ö>

E^O................

Straff, CjfnnmR.r, ^rtJui.idl, Stetf^rf P«Hf^ll»ff«*«n»im«

7y

Ä'ar/e a« rf/e Eltern aus Offenburg

Vofltattt

öcinMicsTtcith

—-y

gleichen Zeit, als Bernhard Gries in Offenburg war, war Federgrün (englischer
Name Jack Farmer; gestorben 1998) hier als Vorbeter tätig:

„Bernhard Gries hatte gerade sein Studium auf dem Rabbinerseminar in
Breslau beendet und so weit mir bekannt ist, sein Doktorat erhalten. Die
jüdische Gemeinde Offenburg hat ihn über die Feiertage (Neujahrsfest,
Versöhnungstag und Laubhüttenfest) als Rabbiner eingestellt, da ich den
Dienst des Vorbeters und Predigers nicht allein ausüben konnte. Er hat an
jedem Feiertag Predigten gehalten und auch am Gottesdienst mitgeholfen
(Sept./Okt.l938). Trotz der antisemitischen Ausschreitungen zu jener Zeit
haben wir uns nicht unterkriegen lassen und unsere Jugend so gut wie
möglich genossen. Wir haben uns befreundet und haben zwischen den
Feiertagen Ausflüge gemacht. So sind wir einmal nach Freiburg gefahren,
die Stadt zu besichtigen und wir sind mit der Seilbahn auf den Schauinsland
gefahren, an einem andern Tag haben wir Baden-Baden besucht.
Sonntags haben wir Wanderungen durch die Weinberge und in den Nordschwarzwald
gemacht. Nach den Feiertagen ist Bernhard Gries nach Breslau
zurückgekehrt. Ich habe dann nichts mehr von ihm gehört. Es tut mir
sehr leid zu erfahren, daß er ein Opfer des Holocaust geworden ist."2


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/ortenau2000/0265