Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., H 465
Gesellschaft für Beförderung der Geschichts-, Altertums- und Volkskunde von Freiburg, dem Breisgau und den Angrenzenden Landschaften [Hrsg.]
Zeitschrift der Gesellschaft für Beförderung der Geschichts-, Altertums- und Volkskunde von Freiburg, dem Breisgau und den Angrenzenden Landschaften
24.1908
Seite: --
(PDF, 69 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zgb1908/0334
Verlag von Friedrich Ernst Fehsenfeid in Freiburg i. Br.

Der Darwinismus

und die

Probleme des Lebens

Zugleich eine Einführung in das einheimische Tierleben

von

Dr. Konrad Guenther

Privatdozent an der Universität Freiburg i. B.

Brosch. Mk. 5.—, elegant gebunden Mk. 6.—; Volksausgabe kartoniert

Mk. 2.50.

Das Buch ist für jeden geschrieben, der Freude an der Natur hat,
sowie für den, der über die Welt und sich selbst nachzudenken gewohnt ist.

In anschaulicher Schilderung wird eine Fülle von Tatsachen aus unserem
Tierleben geboten, so dass man sich nach dem Lesen des Buches
in Wald und Flur vollkommen heimisch fühlt.

Aber nicht bloss gründlich kennen lernt der Leser unsere Tiere und
ihr Leben, sondern auch verstehen. Hierzu dient die Entwicklungstheorie,
die in ungezwungenster Weise an die Tatsachen angegliedert ist. Sie wird
in ausführlichster Weise erörtert, und auf alle ihre wissenschaftlichen Behandlungen
, Kritiken und auf ihren Ausbau seit Darwin wird eingegangen,
so dass der Leser über ihren heutigen Stand vollständig und genau orientiert
wird, wozu er ohne dieses Buch die Arbeit von Jahren brauchte.

Das Hauptgewicht ist auf die klare Darstellung und scharfe Präzisierung
der Theorien gelegt; keine wird dem Leser aufgedrungen, der
sich selbst sein Urteil an den Tatsachen bilden soll. Und immer wird
scharf geschieden, was Tatsache und was nur Wahrscheinlichkeit ist. Das
Buch wird daher jeden befriedigen, ungeachtet des religiösen oder sonstigen
Standpunktes, auf dem er steht.

Auch alle Fragen, die in Zusammenhang mit der Entwicklungstheorie
stehen, werden gründlich erörtert, Fragen über den Menschen und seine
Seele, sein Recht und seine Sitte, seinen Staat und seine Geschichte. Was
weiss die Naturwissenschaft überhaupt von der Welt, und gibt es noch
etwas ansserhalb ihrer Kenntnis? Gibt es einen Sinn des Lebens? Ferner
kommen auch die Lehren über das Wesen des Lebens zur Sprache, also
solche über die Chemie des Körpers, das Wesen des Todes, die Bedeutung
der geschlechtlichen Fortpflanzung, die Vorzeit auf der Erde u. s. w.

Das Buch gewährt also dem Leser auch einen abgerundeten Uberblick
über das Gebiet der Zoologie, Physiologie, Anatomie, ja über das aller
Naturwissenschaften, und es bietet ihm ferner eine gründlich ausgearbeitete
Weltanschauung.

Das Buch ist für jeden leicht verständlich und trotz seiner wissen-
schaftlichen Tiefe, die kein Problem leicht nimmt, liest es sich spannend
wie ein Roman.

C. A. Wagners Hof- und Universitätsbuchdruckerei in Freiburg i. B.


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zgb1908/0334