Universitätsbibliothek Freiburg i. Br., ZG 1563
Hohenzollerischer Geschichtsverein [Hrsg.]
Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte
24/25(111/112).1988/89
Seite: 132
(PDF, 60 MB)
Bibliographische Information
Startseite des Bandes
Zugehörige Bände
Regionalia

  (z. B.: IV, 145, xii)



Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zhg1988-89/0134
Leopold Stierle

Pfarrkirche St. Peter villae Spaichingen. 2./13. 5. 1489: Konventuale, anwesend bei der Wahl
des Propstes Döner.

Johann Pantlin (fraglich). 27. 9. 1481: Frater Hanmann Tober, ord. can. reg., wird von
Johann (Vogt), Propst in Beuron, in die Kaplanei Obernheim investiert. Johann Pantlin hatte
resigniert.

Johann Wetzer. 8. 7. 1482: Der Weltgeistliche Johann Vetzer wird von Propst Johann
(Vogt) von Beuron auf die Pfarrkirche Egesheim präsentiert, vakant durch Resignation fratris
Johann Ulrici, Kanoniker in Beuron, ord. can. reg. SA. 6. 4. 1484: Investition eines neuen
Pfarrers in Denkingen, vakant durch Resignation von Johann Fetzer. 29. 2. 1488: Abwesenheitsurlaub
für Johann Veczer, Pleban in Egesheim, bis Pfingsten. 29. 11. 1488: Johann Vezer,
Pleban in Egesheim (HStAS B 371 Bü 26). 2./13. 5. 1489: Johann Vetzer, conventualis,
anwesend bei der Wahl des Propstes Döner. 26. 3.1490 (30.1.1490 proklamiert): Mag. Caspar
Renncz de Rotwila wird in die Pfarrkirche Egesheim investiert. Johann Feczer hatte resigniert.
Präsentiert wurde er von Propst Hammannus (Döner). 28. 3. 1482: Ven. pater dns prepositus
in Büren (Johann Vogt) vereinbart 17fl für die Pfarrkirche Egißhaim, im Namen und in
Vertretung des Johannes N. Nachgelassen wurden 6 fl, weil er die Pfründe durch Resignation
erhalten hatte (Ann. Reg. Nr. 3458). Als Pfarrer in Egesheim kommt nur Johann Vetzer in
Frage.

Sixtus Vogt aus Ulm. 27. 10. 1491: frater Sixtus Vogt de Ulma, ord. can. reg., wird
investiert in den S.Maria Magdalena-Altar in der Pfarrkirche Mühlheim, vakant durch
Resignation des Johann Costman; präsentiert wurde er vom Edelknecht Johann von Enzberg.
3. 8. 1491: Sixtus Vogt, can. reg. aus Ulm, wird auf Mühlheim präsentiert (Archiv der
Freiherren von Enzberg zu Mühlheim, Urkunden-Reg. Nr. 339). 14. 9. 1493 resigniert er
(ebda Nr. 354). 27. 10. 1499: frater Sixtus Vogt, can. reg., wird investiert (ebda Nr.?). 20. 1.
1501: Dns Sixtus vereinbart 5 fl für die Pfarrkirche Worndorf (Ann. Reg. Nr. 4156).

Georg Scherer, Presbyter de Konstanz, Capellanus huius monasterii. 3. 9. 1496 gestorben.
AnniversarI gedenkt seiner am 3. September, Anniversar II und III am 24. Oktober.

Conradus Yselin de Bewren (Kloster Beuron oder nur Herkunftsort?). 6. 4. 1472 immatrikuliert
in Ingolstadt (Matrikel Sp. 9, Nr. 36). 30. 9. 1468 resigniert er in Mühlheim. 20. i. 1506
vereinbart er 17 fl für die Pfarrkirche Egesheim (Ann. Reg. Nr. 3518).

Conrad a (de) Wasserburg (Wassenhurg), nobilis, conventualis. Ob er dem 15. Jahrhundert
oder einer früheren Zeit zuzurechnen ist, kann mit Sicherheit nicht angegeben werden. Seiner
wird gedacht im Anniversar I am 14. Oktober (confrater noster et canonicus). Anniversar II
erwähnt ihn am 13. Juli (nobilis, conventualis), Anniversar III am 12. Juli.

Ob die nachfolgend aufgeführten Priester ganz oder nur auf Zeit dem Beuroner Konvent
angehört haben, kann nicht festgestellt werden. Jedenfalls aber waren sie mit dem Kloster eng
verbunden.

Georg Johen (Josen), Pfarrer in Fridingen. Alle drei Anniversare gedenken seiner am
16. Juni. Er hatte dem Kloster seine Bibliothek geschenkt, wird aber in ZHG 15. 1979, S. 91 ff.
nicht als Büchereigner genannt.

Johann Urich, Pfarrer in Sipplingen, decanus. Anniversar III gedenkt seiner am 29. September
.

Berthold Waibel, Pfarrer in Kolbingen. Die drei Anniversare gedenken seiner am 26. Juli.
Ulrich, Kaplan zu Beuron. Am 4. 11. 84 (1484 oder 1584?) ist er nach Anniversarl
gestorben.

16.Jahrhundert

Andreas Wagner, conventualis. 1503 am Fest Kreuzerhöhung bestätigt er durch Unterschrift
die Stiftung eines Jahrtages (Anniversarl, 10. September).

Martin Low. 1507 als Prokurator des Propstes genannt (HJH 2. 1935, S. 8).

Ludovicus Folmar, Pfarrer in Egesheim (fraglich). Nach dem Register subsidii charitativi

132


Zur ersten Seite Eine Seite zurück Eine Seite vor Zur letzten Seite   Seitenansicht vergrößern   Gegen den Uhrzeigersinn drehen Im Uhrzeigersinn drehen   Aktuelle Seite drucken   Schrift verkleinern Schrift vergrößern   Linke Spalte schmaler; 4× -> ausblenden   Linke Spalte breiter/einblenden   Anzeige im DFG-Viewer
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zhg1988-89/0134